RAIN DOGS-Lesung in Rheinsberg am 26.2.

Am Freitag, den 26.2., 20 Uhr, wird Marco Kunz im Gast- und Logierhaus „Zum jungen Fritz“ in Rheinsberg (Ruppiner Land/ nördliches Brandenburg) am Tresen „verhört“ werden und aus seinem 2015 erschienenen Jahrtausendwende- und Berlin-Roman „Rain Dogs“ lesen. Anschließend wird er zur weiteren Diskussion in gemütlicher Runde zur Verfügung stehen und auch gerne Exemplare seines Werks verkaufen und signieren.

tresenverhör

RAIN DOGS jetzt auch als E-Book!

Der Roman „Rain Dogs“ von Marco Kunz ist jetzt auch als E-Book der Kindle-Edition bei amazon erhältlich – für nur 2,99 Euro:
http://www.amazon.de/Rain-Dogs-Marco-Kunz-ebook/dp/B00Z1M5CFU/

Für Abonnenten von „Kindle Unlimited“ ist es sogar kostenlos! Und Nutzer von Tolino oder anderer E-Book-Reader können deas E-Book auch legal mit ein paar Kilcks ins epub-Format konvertieren, da es nicht mit einem harten Kopierschutz gesichert ist (kein DRM) – hier die Anleitung dazu:
http://www.lesen.net/ebook-news/kindle-books-ins-epub-format-konvertieren-so-gehts-11850/

Also, an alle E-Book-Nutzer: viel Spaß beim Lesen!

Roman RAIN DOGS erschienen!

RAIN DOGS – DER Jahrtausendwende-Roman von Marco Kunz, 280 Seiten, jetzt für 9,90 Euro portofrei bei amazon und über die edition scardanelli bestellbar!

Ein Roman über postmoderne Orientierungslosigkeit, Sinn- und Beziehungskrisen, Freundschaft, Männer und Frauen, Berlin um die Jahrtausendwende – mit Internet-Chats, Telefon-Dating-Lines, Blind-Dates, „postironischen“ Kunstevents, Diskussionen mit Feministinnen, absurden Dialogen in Kneipen, der Luna-Bar im Prenzlauer Berg, einer seltsamen Multi-Level-Marketing-Infoveranstaltung, dem tragikomischen Versuch eines Schwerbehinderten, an Sex zu kommen, dem nebligen Anbruch eines neuen Jahrtausends auf dem Kreuzberg und vielem mehr …

Jahrtausendwende in Berlin. Drei Freunde, zwei frisch nach Berlin gezogen, einer zu Besuch. Ein paar Tage und Nächte mit viel Bier und Zigaretten – mit einer bekifft in einer kaputten Bar verpennten Nacht, schrägen kulturellen Erfahrungen, seltsamen Begegnungen und einem ausbleibenden Weltuntergang – offenbaren im Dunstkreis des „Milleniums-Nebels“ das Lebensgefühl einer beziehungsgestörten und orientierungslosen Generation zwischen analog und digital.

http://www.amazon.de/Rain-Dogs-Roman-Marco-Ku…/…/1511982659/

Roman „Rain Dogs“ von Marco Kunz erscheint am 15.5.15

raindogs frontAm 15.5. ist es endlich soweit: „Rain Dogs“, der Roman von Marco Kunz über die Jahrtausendwende, Berlin, Freundschaft, Sex, Liebe, die Sinnsuche und Orientierungslosigkeit der Generation der heute ca. 40-jährigen und vieles mehr, erscheint!

„Jahrtausendwende in Berlin. Zwei Freunde sind vor einigen Monaten in die Stadt gezogen. Während Thomas sich gierig in das neue Abenteuer Großstadt stürzt, leidet Bodo, der aus der Zeit gefallene Poet, an sich, der Welt und dem verplatteten Zeitgeist und verschreckt schon mal eine Angebetete mit Ausführungen zu Goethe und Eckermann. Zum Jahrtausendsilvester kommt auch noch der Krankenpflegeschüler Janosch aus der Heimat zu Besuch, ohne seine Freundin …

Im Dunstkreis des „Milleniums-Nebels“, in ein paar Tagen und Nächten mit viel Bier, billigen Cocktails und Zigaretten, einer bekifft in einer kaputten Bar verpennten Nacht, „postironischen“ Kunst-Events, Blind-Dates, verrückten Begegnungen und einem ausbleibenden Weltuntergang offenbart sich das Lebensgefühl einer beziehungsgestörten und orientierungslosen Generation zwischen analog und digital.“.

Das Cover wurde vom Berliner Künstler Fritz Bornstück gestaltet.

Doppelte Doppellesung von Thomas Nessi und Marco Kunz am 7.11./8.11. in Berlin-Mitte und Berlin-Kreuzberg

Thomas Nessi kommt nach Berlin, um seinen neu erschienenen Gedichtband „Rollen die Wolken durch den Wind“ vorzustellen – und zu diesem Anlass wird am 7.11./ 8.11. eine doppelte Doppellesung der beiden edition-scardanelli-Autoren Thomas Nessi und Marco Kunz stattfinden:

Am Freitag, den 7.11., gibt es im Institut für Alles Mögliche, Ackerstraße 18 in Berlin-Mitte, zur Eröffnung der Bücherei eine einmalge Kooperation mit der französischen Pianistin Trami Nguyen zu sehen und zu hören: sie wird die Gedichte der beiden Lyriker mit elektronischer Musik einrahmen und verknüpfen. Trami Nguyen ist eine sehr vielseitige Musikerin, die sowohl klassisches Klavier als auch Jazz-Piano als auch, wie an diesem Abend, experimentelle elektronische Musik spielt. Man kann gespannt sein, was bei der Verbindung ihrer Musik mit der Lyrik der beiden Dichter herauskommt …

institutplakat
Am nächsten Abend, am Samstag, den 8.11., wird im Projektraum Ventilator in Berlin-Kreuzberg ab 19:30 die nächste Doppellesung stattfinden, diesmal ohne musikalische Vorführung, aber dafür mit einer Feier nach danach – genauere Informationen gibt es hier.

ventilatorplakat

„Rollen die Wolken durch den Wind“ erschienen!

rollen die wolken plakat4
Viele Jahre war er verschollen „im Fernwinkel der trosthilfreichen Dehnung“, „im schwarzen Baumhimmelland, am Hirnsee der Ekstase“, und sah aus tiefer Dunkelheit immer wieder einen „Feldweg/ zu einem Schloss/ in dem mich das Glück/ nackt betrachtet“.
Doch jetzt erblicken seine lyrischen „Seelenmalereien“, Visionen und Sprachbilder das Licht der Öffentlichkeit: Thomas Nessi, ein Lyriker, abseits jeder Szene, Mode oder moderner Konvention, ein neuer Trakl, manchmal wie ein Hölderlin auf LSD, ein Monolith in der zeitgenössischen deutschen Literaturlandschaft, hat endlich seine Gedichte aus den letzten 19 Jahren zur Veröffentlichung freigegeben. Ausgewählt und zusammengestellt hat sie Marco Kunz für den Gedichtband „Rollen die Wolken durch den Wind“, der nun in der edition scardanelli erscheint.
Seine Lyrik ist wild, rätselhaft, mystisch, prall gefüllt mit rätselhaften Bildern, originellen Metaphern, zauberhafter Sprachmusik und gewitzten Wortneuschöpfungen und findet trotzdem auch immer wieder zu einem schlichten, verständlichen Ton.
Da sticht er etwa mit seinem „Einwegkörper“ in „seelenverletzte Hirnregionen vor“ und klagt: „Niemand hört meinen bleiernen Untergrund/ langsam zerbröckeln“. Da ist plötzlich der „Gedankschwimmer entflohen“, und „das Leben passiert dich/ ein Passierball gegen die Laufrichtung“. Da reimt er: „Nackt nur Haut mit bemalten Knochen/ ich gebe den Tag der Seele zum Lochen“ – da „verfängt sich dein Körper/ im Stacheldraht der/ unbeschreiblichen Hoffnung“, und „langsam löst sich die Erde auf“ – bis hin zur „Sehnsucht Tod/ mein Blau der Augen/ Angst/ der schwarze Punkt/ darin“.
Aber immer wieder blitzt Magie auf, „das Wunder das sie Gott nennen“, leuchtet Hoffnung und winkt Erlösung: „Aus Zuckerwattewolken regnet süßer Wein“ und „geordnet blickt dich der Rhythmus der Zeit an/ und verlangt keine Sehnsucht nach besseren Momenten“. Dann ist das lyrische Ich „bereit über den Wolken zu schaukeln/ bereit auf dem Ast der Nacht zu liegen“ und stellt fest: „Alles ist möglich/ Alles ist erfüllt“, doch „Der Verdacht ruht in den/ Kreisen der Welt, unterm Vordach/ des Alls“. Der Dichter ist „nun am Warten“ und sieht: „Die Worte entgleisen Stück für Stück/ einem neuen Echo/ Ich habe nichts mehr zu tun/ bin allein unter den/ schäumenden Wolken“.
Die deutsche Literatur hat lange auf eine so elementare, geheimnisvolle und starke Stimme warten müssen! Ab jetzt ist der Band, der auch 9 Zeichnungen von der Hand des Dichters enthält, bei der edition scardanelli und bei amazon für 7,90 Euro bestellbar!